Warum die Facebook Chronik / Timeline nicht böse ist

Facebook LogoLangsam aber sicher dürften die meisten Facebook Nutzer die neue Timeline nutzen und noch immer ist das Geheule groß. Ich versuche hier mal mit ein paar Gerüchten aufzuräumen, die im Netz und vor allem bei Facebook kursieren.

Mit der Einführung der Timeline ändert sich grundlegend erst mal nichts! Alle Datenschutz- und Privatsphäreeinstellungen, die man selbst vorgenommen hat, bleiben bestehen. Es werden für niemanden neue oder nicht freigegebene Daten sichtbar. Durften einzelne Nutzer vorher bestimmte Beiträge nicht lesen oder Fotos nicht sehen, dann ist das auch mit der Einführung der Chronik so. Informationen die vorher tief in der eigenen Seite versteckt waren, sind mit der Facebook Timeline leichter auffindbar. Es tauchen nicht einfach neue oder nicht freigegebene Daten auf. Alles was in der Chronik steht, wurde von den Nutzern selbst eingestellt.

Was sich ändert ist das Layout der eigenen Seite. Ob man das jetzt gut oder schlecht findet, ist sicherlich Geschmackssache, aber mir gefällt es. Außerdem bietet die Timeline vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten die vorher so nicht gegeben waren.

Bei T3N werden zahlreiche Tools vorgestellt, die helfen, das Profil optisch aufzupeppen: T3N Facebook Chronik Dienste. Bei Klicksafe gibt es einen sehr guten Ratgeber zum Thema Facebook Timeline: Info zur
Facebook Chronik – Leitfaden zum Schutz der Privatsphäre in Sozialen Netzwerken – facebook (pdf 898kb)

Zwei wichtige Punkte zum Thema Facebook/Datenschutz/Sicherheit

  1. Die größte Gefahr für einen Nutzer sitzt immer selbst vor dem PC!
  2. Facebook weiß nur Informationen über Nutzer, die diese selbst zulassen (Eigenverantwortlichkeit)!

Technikbegeisterter Online Marketing Manager mit einer Vorliebe für Musik und Bücher aus Mannheim.

Facebook Twitter LinkedIn Google+ Skype Xing